Aktuelle Nachrichten

 

IV. Viadrina Compliance Congress in Frankfurt/Oder am 6. und 7. Juli 2016 mit STALFORT-Beteiligung

Das Viadrina Compliance Center (VCC) innerhalb der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) widmet sich der wissenschaftlich-kritischen Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Compliance in Deutschland, aber auch über die geografischen Grenzen hinaus.

 

Am 6. und 7. Juli 2016 veranstaltet das VCC in Kooperation mit der Compliance Academy die diesjährige, IV. Auflage des alljährlichen Viadrina Compliance Congress. Das diesjährige Motto lautet: "Compliance Across Europe" und widmet sich den europäischen Entwicklungen im Bereich Cross-border Compliance. Hochrangige Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutieren über Themen wie Compliance-Kultur, Korruptionsbekämpfung und mehr. An der Podiumsdiskussion zum Thema „Cross Border Internal Investigation“ wird auch RA’in Dr. Raluca-Isabela Oprişiu von STALFORT teilnehmen.

 

Die Veranstaltung findet in der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) statt, Tagungssprache ist Englisch. Veranstaltungshinweis des VCC und Programm der Veranstaltung (in englischer Sprache) sind hier zu finden.

 

 

STALFORT-Vortrag am 31. Mai auf der IFAT in München

Zwischen dem 30. Mai und dem 3. Juni 2016 findet in München die IFAT, die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, statt. Voriges Jahr brachte die Messe etwa 3.081 Aussteller aus 50 Ländern zusammen. Insgesamt 135.000 Personen aus 170 Ländern besuchten während der vier Tage die Messe.

 

Die Deutsch-Rumänische Industrie- und Handelskammer (AHK) organisiert aus diesem Anlass im Rahmen eines vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) finanziell geförderten Projektes zwischen dem 30. April und dem 2. Mai eine viertägige Einkäuferreise aus Rumänien zur IFAT. Zum Programm gehören die Teilnahme an einer Informationsveranstaltung, die mit der Unterstützung des deutschen Wasserverbandes (German Water Partnership) organisiert wird, Besichtigungen von mehreren Vorzeigeprojekten in Bayern (Augsburg, Ingolstadt, München), der Besuch von Messeausstellern aus der Wasserwirtschaft und Einzelgespräche begleitet von deutschen Spezialisten. Bei der Informationsveranstaltung am 31. Mai wird RA Christian Weident von der Kanzlei STALFORT zu dem Thema „Wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen in Rumänien“ referieren.

 

Den Veranstaltungshinweis der AHK finden Sie hier, das Programm der Veranstaltung hier.

 

 

CBBL-Forum Auslandsrecht am 19.05.2016 in Berlin mit Fachvortrag von STALFORT

Die Cross Border Business Lawyers (CBBL, http://www.cbbl-lawyers.de/), deren langjähriges Mitglied die Kanzlei STALFORT ist, veranstaltet am 19. Mai 2016 in Berlin das „Forum Auslandrecht“. Heuer steht die hochkarätig besetzte Veranstaltung unter dem Motto „M&A, Steuern und Compliance in Osteuropa“. Für die Kanzlei wird Mag. Peter Schnabl einen Vortrag über die Besteuerung von Unternehmen im Rumänien halten.

 

Die CBBL ist das einzige weltweite Netzwerk ausgesuchter deutschsprachiger Wirtschaftskanzleien mit Spezialisierung auf die Betreuung deutschsprachiger Unternehmen im Auslandsgeschäft. Sie umfasst je eine Partnerkanzlei/ einen Kooperationspartner in 52 verschiedenen Ländern. In Rumänien ist sie durch STALFORT Legal.Tax.Audit. vertreten.

 

Wir würden uns über eine rege Teilnahme an der Veranstaltung freuen. Mandanten und Geschäftspartner haben bei Anmeldung über die Kanzlei STALFORT die Möglichkeit, sich zu vergünstigten Konditionen zu dieser Veranstaltung anzumelden. Die Präsentation der Veranstaltung finden Sie hier; die Formulare zur Anmeldung über unsere Kanzlei hier.

 

 

Fortbildungsveranstaltung der WKO am 11. Mai 2016 mit Fachvorträgen und Webinar von STALFORT

Die Wirtschaftskammer Österreich (WKO) veranstaltet regelmäßig das sogenannte Austrian Business Circle (ABC). Hierbei handelt es sich um eine kommunikationsfreundliche Veranstaltung im Gastland mit Info- und Networking-Komponente. Zielgruppe sind österreichische Firmen und deren Niederlassungen, Vertriebspartner und Vertreter sowie lokale Meinungsbildner.

 

Am 11. Mai 2016 zwischen 15 und 18 Uhr werden in diesem Rahmen auch zwei Fachvorträge von STALFORT zu hören sein. RA’in Veronica Vişinescu wird zu den wichtigsten Neuerungen im rumänischen Vergaberecht referieren, während Peter Schnabl, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, steuerliche Aspekte im Projektgeschäft beleuchten wird. Seminarsprache ist Englisch. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen sind bis zum 9. Mai unter bukarest@wko.at an Frau Christine Stoica von der WKO zu richten. Einzelheiten zur Veranstaltung können Sie hier finden.

 

Zu den o. g. Themen wird am 11. Mai zwischen 10:00 und 10:45 auch ein Live-Webinar in deutscher Sprache stattfinden. Auch die Teilnahme hieran ist kostenlos; Anmeldungen sind bis zum 10. Mai hier möglich. Den Veranstaltungshinweis der WKO finden Sie hier, das Programm hier.

 

 

STALFORT-Vortrag bei der Regionalveranstaltung „Bayern meets Cluj“ am 10.05.2015 in Cluj

Am 10. Mai 2015 organisieren das Konsulat der Bundesrepublik Deutschland in Siebenbürgen, das Bayrische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und die Deutsch-Rumänische Industrie- und Handelskammer (AHK) ab 18 Uhr 30 in Cluj eine Informations- und Networkingveranstaltung mit mehreren Fachvorträgen. Von der Kanzlei STALFORT wird RA Christian Weident zu dem Thema „Doing Business in Romania – Rechtlicher Rahmen und Fördermittel“ referieren. Er wird dabei wesentliche Aspekte der wirtschaftlichen Betätigung in Rumänien mit aktuellem Bezug darlegen und dabei auf bestehende Möglichkeiten, Fördergelder in Anspruch zu nehmen, eingehen. Vortragssprache ist Deutsch, eine Simultanübersetzung ist gewährleistet.

 

Den Veranstaltungshinweis der AHK finden Sie hier, das Programm der Veranstaltung hier.

 

 

STALFORT Legal. Tax. Audit. erstellt „Länderleitfaden Rumänien“ für Bayern Handwerk International

Bayern Handwerk International (BHI) ist ein Unternehmen der bayerischen Handwerkskammern, das vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert wird und bayerische Handwerksbetriebe bei der Erschließung von Märkten und der Abwicklung von Aufträgen im Ausland unterstützt. BHI arbeitet ihrerseits mit dem Netzwerk CBBL, dem STALFORT exklusiv für Rumänien beigetreten ist, zusammen.

 

BHI hat Anfang April den vollumfänglich von STALFORT verfassten „Länderleitfaden Rumänien“ herausgegeben.

 

Der Leitfaden fasst die wichtigsten Regeln und hilfreiche Checklisten für das Auslandsgeschäft im Handwerksbereich zusammen. Er klärt wesentliche praxisrelevante Fragen rund um das Engagement in Rumänien. Jeweils eigene Abschnitte widmen sich den Bau- und Montagearbeiten, der Mitarbeiterentsendung, der Vergabe öffentlicher Aufträge, den Steuerlichen Rahmenbedingungen und der Vertraglichen Gestaltung und Erfüllung.

 

Sie können den Länderleitfaden hier als PDF-Datei herunterladen oder direkt bei BHI unter info@bh-international.de anfordern.

 

 

Steuerrechtsvortrag am 20.01.2016 beim Deutschen Wirtschaftsklub Siebenbürgen

Am 20.01.2016 findet in Sibiu das erste Mitgliedertreffen des Deutschen Wirtschaftsklubs Siebenbürgen (DWS) im Jahr 2016 statt. Teil dieser Veranstaltung ist auch ein deutschsprachiger Vortrag zum Thema „Neuerungen im rumänischen Steuerrecht 2016“, Vortragender ist Peter Schnabl, Wirtschapftsprüfer und Steuerbrater von STALFORT. Für Details können Sie Peter Schnabl oder den DWS (www.dws.ro) kontaktieren.

 

 

STALFORT präsentiert neues Steuerrecht bei AHK- Regionalveranstaltung am 03.12.2015 in Sibiu

Am 3. Dezember 2015 organisiert die Deutsch-Rumänische Industrie- und Handelskammer (AHK) ab 18 Uhr in Sibiu eine Informationsveranstaltung mit mehreren Fachvorträgen. Von der Kanzlei STALFORT wird Peter Schnabl, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, einen Vortrag mit dem Titel „Neuerungen im Steuergesetz“ halten. Er wird dabei auf die wesentlichen zum Jahreswechsel in Kraft tretenden Änderungen der rumänischen Steuergesetzgebung eingehen. Vortragssprache ist Deutsch, eine Simultanübersetzung ist gewährleistet.

 

Den Veranstaltungshinweis der AHK finden Sie hier, das Programm der Veranstaltung hier. Gerne können Sie uns zu Einzelheiten kontaktieren.

 

 

Vortrag von STALFORT bei der Eco-Impuls 2015 in Timişoara

Am 1. und 2. Oktober 2015 hat in Timișoara unter breiter rumänisch- deutscher Beteiligung die Tagung „Eco-Impuls 2015“ zum Thema „Großinfrastrukturprojekte“ stattgefunden. Organisator war die Aquademica, eine von der Stadtentwässerung München und ihrem Pendant in Timisoara gegründete deutsch-rumänische Stiftung aus dem Bereich Wasserwirtschaft, die sich der Forschung und Aus- und Weiterbildung verschrieben hat und regelmäßig Tagungen veranstaltet.

 

RA Christian Weident hat bei dieser Veranstaltung einen Fachvortrag mit dem Titel „Infrastrukturprojekte – rechtliche Herausforderungen und Lösungsansätze“ gehalten und bestehende Probleme und Verbesserungsvorschläge in den für dieses Gebiet wichtigen Bereichen vorgestellt. Im Mittelpunkt standen insbesondere das sich in Kürze ändernde Vergaberecht und Öffentlich-Private Partnerschaften. Gerne können Sie uns zu Einzelheiten kontaktieren.

 

 

Ländertag Rumänien des Bayrischen Landesamts für Umwelt mit Vortrag von STALFORT

Am 8. Juli 2015 steht nach fünf Jahren wieder Rumänien im Mittelpunkt des vom Bayrischen Landesamt für Umweltschutz veranstalteten Ländertages.

 

Die Veranstaltung ermöglicht international tätigen Unternehmen einen effizienten Informations- und Erfahrungsaustausch im Hinblick auf Wasserwirtschaft, Umwelt, Infrastruktur und andere Bereiche in Rumänien.

 

Von der Kanzlei STALFORT wird RA Christian Weident den Vortrag „Rechtliche Rahmenbedingungen bei der wirtschaftlichen Betätigung in Rumänien“ halten.

 

Die Veranstaltung findet in München, im Klärwerk Gut Großlappen, Freisinger Landstraße 187 statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Für Einzelheiten und Fragen steht Ihnen der Projektschwerpunkt Technologietransfer Wasser des Bayrischen Landesamts für Umweltschutz telefonisch unter +49 92 81 1800 4507 oder per E-Mail unter matthias.worst@lfu.bayern.de zur Verfügung.

 

Das Programm der Konferenz sowie ein Anmeldeformular finden Sie hier.

 

 

Zwei Fachvorträge von STALFORT am 21.05.2015 auf der „Demo Metal 2015“ in Braşov

Auf der „Demo Metal 2015“, der größten Messe für Metallverarbeitung in Rumänien, werden am 21.05.2015 zwei Fachvorträge der Kanzlei STALFORT in rumänischer Sprache stattfinden: Adina Zdru wird über "Neuigkeiten im Steuer- und Rechnungslegungsbereich" referieren, während RA Christian Weident "Gesetzgeberische Änderungen - Aktuelle Themen, Änderungen und Tendenzen" darstellen wird.

 

 

Erstes Mitgliedertreffen des DWS 2015 mit Vortrag von Adina Zdru zum aktuellen Steuerrecht

Am 21.01.2015 findet in Sibiu das erste Mitgliedertreffen des Deutschen Wirtschaftsklubs Siebenbürgen (DWS) statt. Zu dieser Veranstaltung trägt STALFORT, vertreten durch Adina Zdru, einen Vortrag zum Thema „Änderungen zum Jahresbeginn in den Bereichen Rechnungslegung und Steuerrecht“ bei. Da die rumänische Finanzverwaltung auch Ende 2014 wie gewohnt eine Vielzahl von kurzfristigen Änderungen vorgenommen hat, die allesamt ab 2015 in Kraft treten, hat das Thema Praxisrelevanz.

 

 

STALFORT in der internationalen CEE Tax Group vertreten

LeitnerLeitner, eine der führenden Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzleien im österreichischen und osteuropäischen Raum, hat die internationale Arbeitsgruppe „CEE Tax Group“ ins Leben gerufen. Sinn und Zweck ist die internationale Zusammenarbeit in Steuerfragen, die Verbesserung des länderübergreifenden Verständnisses sowie der Ausbau des Know-How und damit die Schaffung von Mehrwert für die Mandanten. Seitens STALFORT, dem exklusiven Partner von LeitnerLeitner in Rumänien, hat am 05.12.2014 Adina Zdru an der ersten und erfolgreichen Veranstaltung teilgenommen.

 

 

STALFORT bildet deutsche Rechtsreferendare aus

Die Kanzlei STALFORT bietet interessierten deutschen Rechtsreferendaren grundsätzlich die Möglichkeit, einen Teil ihrer Ausbildung (Wahlstation) in dem Bukarester Büro der Kanzlei zu absolvieren. Gemeinsam mit anderen Mitgliedern des internationalen Netzwerks CBBL, dem STALFORT beigehört, ist die Kanzlei in die Liste der ausbildenden Auslandskanzleien des Anwaltsblatts erstellt, aufgenommen worden. Vgl.
http://anwaltsblatt-karriere.anwaltverein.de/Wahlstationen.html

Kontaktperson ist RA Christian Weident

 

 

Av. Dr. Raluca Oprisiu informiert über Barrieren für erneuerbare Energien im Rahmen des Projekts „Keep on Track“

Das von der Europäischen Kommission beauftragte Projekt "Keep on Track" soll dazu beitragen, dass die EU-Mitgliedsstaaten ihre Ausbauziele für erneuerbare Energien bis 2020 realisieren. Es begann im Jahr 2012 und sieht vor, aktuelle Marktdaten sowie eine Analyse der Barrieren für die Entwicklungen des Sektors für erneuerbare Energien darzustellen und entsprechende Handlungsempfehlungen zu formulieren. Im Rahmen von Länderberichten wird die Perspektive auf die Barrieren für die Entwicklung erneuerbarer Energien in jedem Mitgliedstaat durchleuchtet. Die Perspektive Rumäniens für 2013/2014 aus rechtlicher Sicht wurde von Av. Dr. Raluca Oprisiu von STALFORT beigesteuert.

Die Veröffentlichung können Sie hier.

 

 

RA Christian Weident hält am 24.02.2014 in Düsseldorf Rechtsvortrag bei „unternehmer nrw“

Am 24.02.2014 organisiert „unternehmer nrw“, die Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen, in Düsseldorf einen Länderworkshop zu Rumänien. Hierzu wird RA Christian Weident für die Kanzlei STALFORT exklusiv zu rechtlichen Themen aus Rumänien referieren. Schwerpunkt des Vortrags mit dem Titel „Update zum rumänischen Recht - allgemeine und arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen“ bilden die aktuellen und praxisrelevanten rechtlichen Entwicklungen sowie ein Überblick über 2011 erheblich geänderte Arbeitsrecht Rumäniens.

 

 

Zu Beginn des Jahres hält Dr. Raluca Oprisiu Vortrag zum Vergaberecht

Am 15.01.2014 hält Av. Dr. Raluca Oprisiu beim deutschen Wirtschaftsklub Siebenbürgen (DWS) einen Vortrag über Neuigkeiten und praxisrelevante Aspekte des Vergaberechts. Zu diesem wichtigen Rechtsgebiet, auf dem die Kanzlei derzeit intensiv tätig ist, hatte zuvor AV. Andrada Harangus beim DWNT in Cluj- Napoca informiert.

 

 

BME veröffentlicht einen von STALFORT verfassten aktuellen Überblick über das rumänische Einkaufsrecht

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. ist Herausgeber der Reihe "Global Einkaufen – Ein Überblick über das Einkaufsrecht". Im Juli 2014 erschien der Länderbericht Rumänien, welcher von Rechtsanwältin Dr. Raluca-Isabela Oprisiu verfasst wurde, die das Stalfort Büro in Sibiu leitet. Der Beitrag bietet einen Überblick über einzelne Rechtsthemen wie u.a. Rechtsordnung, Beitritt zum UN-Kaufrecht, Vollstreckungsabkommen, Zwingendes Recht und Vertragsgestaltungsfreiheit, Allgemeine Geschäftsbedingungen, Lieferzeit (Verzug, Schadensersatz), Gewährleistung, Haftung, Gewerblicher Rechtsschutz, Eigentumsrechte (Werkzeuge, Beistellungen), Erfüllungsort, Incoterms, Gerichtsbarkeit und Schiedsgerichtsbarkeit sowie Insolvenzrecht. Den vollständigen Text des Länderberichts finden Sie hier.

 

 

STALFORT beginnt exklusive Kooperation mit LeitnerLeitner

STALFORT. Legal. Tax. Audit. startete zum 01.01.2014 eine exklusive Kooperation mit LeitnerLeitner, einer der maßgebenden Sozietäten von Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern in Zentral- und Osteuropa.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit LeitnerLeitner, die uns die Möglichkeit eröffnet, unsere Klienten zukünftig grenzüberschreitend mit anderen Ländern in Zentral- und Osteuropa zu betreuen.

Wenn Sie mehr über diese  Kooperation erfahren möchten, kontaktieren Sie bitte Cristiana Stalfort, Managing Partner, oder informieren Sie sich unter www.leitnerleitner.com.

 

 

STALFORT wird exklusives CBBL- Mitglied aus Rumänien

Die Kanzlei STALFORT ist der Cross Border Business Lawyers (CBBL) beigetreten. CBBL ist ein weltweites Netzwerk deutschsprachiger Wirtschaftskanzleien, die auf die Beratung deutschsprachiger Investoren im Auslandsgeschäft spezialisiert ist. Pro Land kann nur eine Kanzlei, die sorgfältig ausgewählt wird, Mitglied werden. Wir freuen uns über die Mitgliedschaft, die für Kanzlei und Mandanten gleichermaßen vorteilhaft sein wird.
Für weitere Informationen zu der CBBL und der Mitgliedschaft kontaktieren Sie bitte Christian Weident oder informieren Sie sich unter www.cbbl-lawyers.de

 

 

Drei Rechtsvorträge von STALFORT bei RENEXPO - Messe in Bukarest

Vom 20.-22.11.13 hat in Bukarest die sechste Messe für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz RENEXPO stattgefunden. Die Kanzlei STALFORT, die auf diesem Gebiet besonders aktiv ist, hat die folgenden Rechtsvorträge zu praxisrelevanten Themen beigesteuert:

  • Andrada Harangus: Legal Framework for Photovoltaic Power Plants in Romania
    (5th International Conference – Solar Energy in Romania;);
  • Dr. Raluca Oprisiu: Current legal conditions for Biomass Projects in Romania
    (6th International Conference – Biomass in Romania;);
  • Andrada Harangus: Legal Framework for Small Hydropower Plant Projects and Current Legal issues
    (6th International Conference - Small Hydropower Plants in Romania).

 

 

Vorstellung des aktuellen Vergaberechts durch STALFORT beim DWNT

Am 05.12.2013 findet in Klausenburg/ Cluj die nächste Mitgliederversammlung des Deutschsprachigen Wirtschaftsklubs Nordtransilvanien (DWNT) statt. Für die Kanzlei STALFORT wird Frau Avocat (Rechtsanwältin) Andrada Harangus, LL.M. einen Vortrag zum Thema „Vergabe öffentlicher Aufträge. Neuigkeiten und praxisrelevante Aspekte“ halten. In diesem wichtigen Rechtsgebiet ist die Kanzlei derzeit besonders intensiv tätig.

 

 

Aufsatz zum Gesellschaftsrecht in der GmbH-Rundschau mit Beitrag von STALFORT erschienen

In der GmbH- Rundschau Nr. 10/2013 ist der Aufsatz „Führung von Gruppengesellschaften durch Gesellschafterweisungen im faktischen Konzern – Möglichkeiten und Grenzen in Deutschland und ausgewählten EU- Staaten“ (Federführung: Prof. Dr. Jörg Rodewald, Sarah Paulat, LL.M., beide Luther Rechtsanwälte) veröffentlicht worden. Den Beitrag zum rumänischen Gesellschaftsrecht steuerten Av. Mihail Macovei und RA Christian Weident bei.

 

 

Podiumsdiskussion zur KMU-Förderung mit RA Christian Weident bei AHK am 07.05.2013

Im Rahmen des Mitgliedertreffens der deutsch- rumänischen Industrie- und Handelskammer fand am 07.05.2013 eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gesetzgebung zur Förderung von KMU“ statt, an der die hierfür zuständige Staatssekretärin Anca Laura Ionescu, Herr Dragos Anastasiu, Herr Daniel Metz und RA Christian Weident von der Kanzlei STALFORT teilgenommen haben.

 

Thema der Besprechungen waren ältere und neuere gesetzgeberische Pläne zur Förderung kleiner und mittelständischer Unternehmen („KMU“) in Rumänien.

 

RA Weident stellte den sog. „Small Business Act“, ein Dokument der Europäischen Kommission, das die vereinheitlichte und effiziente KMU- Förderung europaweit regelt und von Rumänien noch nicht umgesetzt wurde, vor und trug mit Vorschlägen für rechtliche und steuerliche Maßnahmen zu deren Umsetzung bei.

 

Foto: Valeriu Pana

 

 

Wirtschaftsforum „Erneuerbare Energien und Umweltinvestitionen in Rumänien“ im Reichstag zu Berlin am 12.04.2013 mit drei Rechtsvorträgen von STALFORT

Zum vierten Mal in Folge kann man in Bezug auf die Konferenz „Erneuerbare Energien und Umweltinvestitionen in Rumänien“, die am 12. April von der Deutsch-Rumänischen Industrie- und Handelskammer in Zusammenarbeit und mit Unterstützung der Kanzlei STALFORT im Reichstag zu Berlin veranstaltet wurde, von einem Erfolg sprechen. Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi).

 

Zu den über 130 anwesenden deutschen und rumänischen Vertretern und Multiplikatoren aus Politik, Recht und Wirtschaft gehörten u. a. Gunther Krichbaum, MdB und Vorsitzender des Ausschusses für Angelegenheiten der Europäischen Union des Deutschen Bundestages; Stefan Kapferer, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie; Lazar Comanescu, rumänischer Botschafter  in Deutschland, Maricel Popa, Staatssekretär im Rumänischen Wirtschaftsministerium und Nicolae Havrileţ, Präsident der Rumänischen Energieregulierungsbehörde. Seitens der Kanzlei STALFORT hielten drei Anwälte Vorträge zu Rechtsthemen.

 

Auf dem rumänischen Markt für erneuerbare Energien herrscht Unruhe. Nach dem jüngsten Überkompensierungsbericht der Regulierungsbehörde ANRE wird die Anzahl der Grünen Zertifikate für bestimmte EE-Technologien höchstwahrscheinlich reduziert. Ungewiss ist nach derzeitiger Rechtslage der Zeitpunkt hierfür. Der Entwurf einer Dringlichkeitsverordnung, der u. a. Maßnahmen wie die teilweise Verschiebung der Gewährung Grüner Zertifikate bis 2017 oder Begrenzungen für die Akkreditierung vorschlägt, trägt weiter zur Unsicherheit über die Dauerhaftigkeit des rumänischen Fördersystems für die Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen bei.

 

Dr. Gisbert Stalfort stellte die rechtlichen Rahmenbedingungen für Erneuerbare Energie-Projekte in Rumänien vor und erläuterte dabei die Auswirkungen der vorgeschlagenen Dringlichkeitsverordnung im Detail.

 

Christian Weident referierte über das Photovoltaikgeschäft in Rumänien, ging aus aktuellem Anlass aber verstärkt auf die rechtlichen Hintergründe des aktuellen Entwurfes ein und machte konkrete Änderungsvorschläge.

 

Andrada Harangus ergänzte die Rechtsvorträge mit einem ausführlichen und sehr positiv bewerteten Praxisbericht über Gestaltung und Abschluss von EPC-Verträgen für den Bau von Energieanlagen.

 

Weitere Vorträge bewerteten die derzeitigen Änderungsvorschläge nicht nur aus der Sicht der deutschen Politik, sondern auch aus der Perspektive des rumänischen Energieministeriums und der Regulierungsbehörde. Abgerundet wurden sie durch die Darstellung von Finanzierungsmöglichkeiten für Energieprojekte und von erfolgreich implementierten Praxisbeispielen.

 

Auch in diesem Jahr wurden im Rahmen der Konferenz neue Kooperationen initiiert und konkrete Folgeprojekte angestoßen; das bisherige Feedback fiel sehr positiv aus. Als Ergebnis lässt sich u. E. festhalten, dass mittel- und langfristig eine Entwicklung erforderlich ist, die die Interessen aller Beteiligten (Produzenten, Versorger, Verbraucher und Investoren) berücksichtigt.

 

Quelle: AHK

 

vlnr einige Refereten der Konferenz:

  • Gunther Krichbaum, MdB

  • Dr. Radu Merica, Präsident AHK Rumänien

  • Maricel Popa, Staatssekretär im rumänischen Wirtschaftsministerium

  • Stefan Kapferer, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

  • Dr. Lazar Comanescu, Botschafter Rumnäniens in Deutschland

  • Dr. Gisbert Stalfort, Rechtsanwalt

  • Sebastian Metz, Geschäftsführer AHK Rumänien